Kontakt
  • #insights
  • #westfield

Hello, Metaverse

27 | 09 | 22

Wart ihr schon einmal in einem Metaverse? Also in einer eigenen digitalen Welt? Nathalie Lohaus, Head of Media, Brand Experience & Partnerships Austria and Germany und Teil des URW Innovation Teams, ist nach ihrem ersten Ausflug in die virtuelle Realität jedenfalls begeistert: „Das ist total futuristisch, aber auch sehr spannend und bietet ganz neue Perspektiven“, fasst sie ihre Eindrücke des diesjährigen URW Innovation Day zum Thema Metaverse zusammen. Zur vierten Auflage der Veranstaltung kamen Ende August 85 Kolleginnen und Kollegen aus allen Bereichen von URW in Deutschland und Österreich nach Oberhausen ins Westfield Centro, um sich mit den Chancen dieses rasant wachsenden und sich ständig verändernden Markts zu beschäftigen.

Brand Experience Managerin und ebenso Mitglied des Innovation Teams Sarah Sprink hat das Event mitorganisiert – und das war so innovativ wie das Thema selbst: In einem interaktiven Parcours mit neun Stationen hatten die Teilnehmenden die Gelegenheit, tief in die Welt des Metaverse einzutauchen und es in all seinen unterschiedlichen Facetten kennenzulernen. „Eine so kreative Veranstaltung vorzubereiten, war eine echte Herausforderung. Aber ich finde, es hat sich gelohnt und die Teilnehmenden haben sehr viel mitnehmen können“, sagt Sarah Sprink über die Zusammenarbeit des Innovation Teams mit Co-Organisator Dominik Griese-Kentschke.

Für eine neue Perspektive sorgten auch die externen Gäste bei der ersten von zwei Podiumsdiskussionen: Ingo Wilz, Tenant Relation Management – Retail & Digitalisierung bei Deka Immobilien, Frank Eckervogt, Geschäftsführer bei Redos Institutional (redos), und Brand-Building-Experte Tom Inden-Lohmar. „Das Format hat es uns ermöglicht, uns offen auszutauschen und ein Gespür für die Geschäftsmöglichkeiten zu entwickeln, die uns diese neue Welt eröffnen kann“, sagt Nathalie Lohaus. Und Sarah Sprink ergänzt: „Ich freue mich jetzt schon darauf, die neuen Eindrücke in vielen coolen Projekten mit Brands und natürlich der Gang einzubringen.“